Waldbaden / Naturerleben

Waldbaden und Naturerleben auf dem Freiluft Atelier Pfälzerwald
Mit allen Sinnen in die Stille und Unberührtheit des Waldes eintauchen.

Bis zu den Sommerferien RLP biete ich jeden zweiten Sonntag (ungerade KW), 2 Std. geführtes Waldbaden an. Dabei gebe ich Anregungen durch einfache Meditationsübungen, die dich dabei unterstützen, absichtslos ganz im Moment zu sein. Die Grenzen des Gewohnten verlassen, um wieder neu zu entdecken wie es ist, in und mit der Natur zu sein - sich als Teil der Natur wahrzunehmen und zu erleben.

 

Shinrin-Yoku, japanisch für „Baden im Wald“, wird in Japan als Bestandteil eines gesunden Lebensstils gepriesen. Den Begriff hat das dortige Forstministerium im Jahre 1982 geprägt. Shinrin-Yoku bedeutet, mit allen Sinnen in die Stille und Unberührtheit des Waldes einzutauchen.

 

BEGINN ist pünktlich um 12.00h im Freiluft Atelier in der Ortsstraße 8a auf dem Hermersbergerhof im Pfälzerwald und endet ca. 14.00h. Plane deine Anreise daher bitte so, dass du gegen 11.45h bei uns ankommst. Wenn du magst kannst du nach dem Waldbaden am gleichen Tag auch noch am Freiluft Yoga teilnehmen. Mit einer schönen Yoga-Session im Anschluss kannst du deinen Sonntag vollends dem SEIN widmen und deinem Körper, Geist und deiner Seele eine Energie-Kur gönnen.

 

Die nächsten Termine sind:
17.4.2022
1.5.2022
15.5.2022 entfällt
29.5.2022
12.6.2022
26.6.2022
10.7.2022
24.7.2022
Naturerleben Freiluft Atelier Pfälzerwald

Min. TN 5/Max. TN15 - Energieausgleich auf Spendenbasis nach eigener Einschätzung und Wohlbefinden. Zur besseren Planbarkeit sage deine Teilnahme bitte verbindlich zu bzw. ab, falls du doch nicht kommen kannst. Anmelden kannst du dich entweder per Telefon 0157 - 588 75 990 (sms,whatsapp, telegram) oder E-Mail.
PARKEN innerhalb des Hermersbergerhofs ist nicht möglich. Ausreichend Parkplätze stehen an beiden Ortseingängen (Wanderparkplätze) zur Verfügung. Bis zum Freiluft Atelier in der Ortsstraße 8a, sind es ca. ca.600-700m (ca. 7 Min).
Bitte mitbringen: (Outddoor) Decke/Sitzkissen als trockene Unterlage & (warmes) Wasser

Wenn wir uns in der Natur aufhalten, merken wir, wie gut uns das tut. Doch meistens ist unsere Zeit in der Natur mit Zielen und Absichten verbunden: eine Wanderung, eine Fahrrad- oder Klettertour, ein Ausritt, ein Picknick usw.. Es gibt eine bestimmte Route, ein Zeitfenster wann man wo startet und wieder endet, eine Liste an Dingen die eingepackt und vorbereitet werden müssen, das Smartphone für ständige Erreichbarkeit, Navigation, Bilder und Filme usw.. Wir sind dann zwar in der Natur, was auch schon einen positiven Effekt auf uns hat, jedoch kommt eine bewusst erlebte Verbindung und tiefgreifende Wirkung der Natur auf Körper und Psyche nicht zustande.

Wenn wir dagegen absichtlos im Wald sind, ohne Ziel, ohne (Uhr-)Zeit und technischem SchnickSchnack, dann kann sich die heilende und regenerierende Kraft erst richtig entfalten. Erst dann kommen wir wirklich in Kontakt mit der Natur und unserem inneren "Naturraum".

 

Dann entsteht "Magic in Nature":


Also, worauf wartest du noch? Raus in die Natur - ohne Ziel, ohne Uhr, ohne Smartphone, ohne Absicht. Einfach nur sein und wahrnehmen - Atmen. Spüren. Hören. Riechen. Schließe dabei vielleicht die Augen. Widme dich einfach ganz dem Moment. Oder lass die Augen offen und den Blick in die Weite des Himmels schweifen oder schau den Blättern dabei zu wie sie im Wind tanzen. Oder beobachte Insekten und tauche ein in den Mikrokosmos des Waldes, lass deine Hand in die Erde greifen, deine nackten Füße den Boden spüren...

 

Klingt eigentlich ganz einfach - und ist es auch. Doch ist es wie mit so vielem:

Wenn es nicht vertraut ist, dann muss man sich erstmal überwinden. In diesem Fall bedeutet das, einfach mal Nichts zu machen. Wo wir doch darauf konditioniert sind, immer etwas machen zu müssen - Denn wer nichts macht, der ist nichts, "Ohne Fleiß kein Preis"?!

 

Und dann:

Frisches Quellwasser trinken? Sich unter einen Baum setzen? Barfuß im Wald umherlaufen? Sich einfach auf den Waldboden legen? Was denken da die Leute? Dieser Mensch ist wohl verrückt...

 

Verrückt ist: Das Natürliche als verrückt zu bezeichnen. Eins ist auf jeden Fall sicher - wer mit dem Waldbaden einmal begonnen hat, wird nicht mehr aufhören. Weil es einfach unglaublich gut tut!

 

Waldbaden hilft auch gegen Kreislaufbeschwerden, Antriebslosigkeit und Burnout
Die positiven Auswirkungen, die ein Aufenthalt im Wald auf menschliche Psyche und Physis hat, sind mittlerweile sogar wissenschaftlich nachgwiesen, auch wenn es dafür nicht unbegdingt eine Wissenschaft braucht sondern lediglich eine gesunde und natürliche Verbindung mit sich selbst. Ein kurzes Waldbad verbessert bereits Atmung, Puls und Blutdruck. Bei längerem und regelmäßigem Aufenthalt im Wald erhöht sich die Konzentration an DHEA-Hormonen und der Gehalt an natürlichen Killerzellen steigt an. Zur dauerhaften Stärkung des Immunsystems werden mindestens 2 zwei Waldtage pro Monat empfohlen.